Leuchtturm Büsum
54°08' N 008° 52' E
Navigation:
Startseite
Deutschland
Büsum Mole
Lexikon
Technische Daten:
Feuerhöhe:  21 m
Bauwerkshöhe: 22 m
Kennung: ---
Tragweite: 17 SM
Baujahr: 1913
Feuertyp: Leit- und Orientierungsfeuer
Leuchtturm Büsum
Der Turm steht in Mitten des Tonnenhofes unmittelbar neben der Kurhalle in Büsum.

Der heute rot-weiß gestrichene Turm war bei seiner Indienststellung schwarz. Vor seiner Erbauung stand auf einem gemauerten Fundament, ein Mast, an dem eine Ölleuchte hing, diese wies den Fischereischiffen den Weg in den Hafen.

Die gusseisernen Elemente des heutigen Turmes, die wie bei den Türmen von Hörnum auf Sylt, Pellworm, Falshöft und Arngast bei der Isselburger Hütte am Niederrhein hergestellt wurden, wurden sogar nach den gleichen Plänen erstellt. Hier wurde aber nur das Turmoberteil verwendet, da eine Höhe von 21 Metern ausreichte. Die oben erwähnte Farbänderung läßt den Turm auch bei Tage zu einer Tagesmarke werden, für viele Urlauber die einzig richtigen Leuchtturmfarben. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch bei Nacht mit beleuchtetem Tonnenhof und dem Leuchtturm in Betrieb.

LeuchtturmLeuchtturmLeuchtturmLeuchtturm
Erfolgsrezept vom Niederhein.

Leuchttürme aus Gusseisen fanden Ihren Weg von England über Holland nach Deutschland. Die Isselburger Hütte von Niederrhein produzierte die Gussplatten aus denen an der deutschen Küste gleich mehrere Leuchttürme gebaut wurden.

Leuchtfeuerseiten
Leuchttürme der Isselburger Hütte
Helgoland Düne
Pellworm
Hörnum
Westerheversand
Falshöft
Arngast
www.leuchtfeuerseiten.de
01.04.2009