Leuchtturm Cuxhaven
53°52 N 008° 43' E
Navigation:
Startseite
Deutschland
Lexikon
Semaphor
Technische Daten:
Feuerhöhe:  24 m
Bauwerkshöhe: 23 m
Kennung: gelöscht (2001)
Baujahr: 1805
Feuertyp: Richt- und Quermarkenfeuer
Optiktyp: Gürtellinse
Leuchtturm Cuxhaven
Bis 2001 Deutschlands ältester noch aktiver Leuchtturm ist von 1805 und ein anerkanntes Baudenkmal. Er sicherte bis zum Ende seiner Dienstzeit mit den vielen neu dazugekommenen Kollegen die sichere Fahrt durch die Elbe. Schon als er in Dienst ging wartete er mit einer Besonderheit auf, er wurde als erster deutscher Leuchtturm mit Reverberen bestückt mit Argandschen Lampen ausgestattet. Ein zweites Mal wurde der Turm 1853 mit einer ebenfalls noch nie da gewesenen Neuerung ausgestattet, dem ersten Sektorenfeuer an der Nordsee.

Eine Inschrift über dem Eingang besagt:

NAUTIS SIGNUM SIBI MOMENTUM EREXIT RES PUBLICA HAMBURGENSIS AO. MDCCCIII

Den Seefahrern zum Zeichen, sich selbst zum Denkmal vom Staat Hamburg im Jahre 1803 erbaut.

Tonnenhof in CuxhavenBlick von der alten Liebe auf Semaphor und LeuchtturmDer obere TeilInschrift über der Tür
Zeichnung auf einer Schautafel vor dem Turm
Der Leuchtturm Cuxhaven zeigte bis 2001ein Quermarkenfeuer als Kursänderungskennzeichen sowie elbaufwärts ein Leitfeuer mit einem Steuerbord- und Backbord Warnsektor.

Chronologie der Lichtquellen:

1805 Rüböllampen

1905 Starkglühlicht mit Leuchtgasstrumpf

1912 Petroleum Glühlicht

1927 elektrische Bogenlampe

1937 elektrisches Glühlicht

Zeichnung auf einem Schild vor dem Turm.
www.leuchtfeuerseiten.de
26.11.2005