-Bovbjerg Fyr - Jylland (Jütland)
56° 30' 83" N 008° 07' 26 E
Leuchtturm Bovbjerg

-Navigation:
Startseite
Dänemark
Lexikon
-Technische Daten:
Feuerhöhe:  62 m
Bauwerkshöhe: 26 m
Kennung:
Fl (2) W. 15 s
Tragweite: 16 SM
Baujahr: 1877
Feuertyp:
Orientierungsfeuer
Wie ein Mahnmal, welches den weiteren Abbruch der Steilküste zu seinen Füßen verhindern soll, erhebt sich der Leuchtturm von Bovbjerg unweit der Abbruchkante. Ein Paradies für Modellsegelflugzeug - Liebhaber. Der Turm steht auf einer 40 Meter hohen Klippe. Nachdem das Hammeren Fyr und der im Sand untergehenden Turm von Rubjerg Knudde gelöscht wurde, wurde er zum Leuchtturm mit der größten Feuerhöhe aller dänischen Feuer. Der Turm besitz wie viele dänische Feuer zwei Wärterhäuser, wie z. B. Hirtshals und Lodbjerg. Die Häuser sind mit dem Turm durch einen Halbkreisförmigen Gang verbunden. So konnten die Leuchtturmwärter trockenen Fußes den Turm erreichen, selbst wenn das Wetter es nicht so gut meinte. Um den Turm auch als TAgesmarke nutzen zu können, erhielt er seine rötliche Farbe, um ihn von den Kirchtürmen in der Umbebung gut unterscheiden zu können, denn die sind wie in Dänemark zumeist üblich weiß getüncht.
Bovbjerg FyrBovbjerg FyrBovbjerg FyrBovbjerg Fyr
Der Eingang mit Flur
Schild mit Emblem der Dänischen Leuchtturmwärter
Fenster im Treppenhaus
Wendeltreppe zur Laterne
Eingang mit Flur
Schild mit dem Wappen der Leuchtturmwärter Dänemarks
Treppennaus mit Fenster
Wendeltreppe zur Laterne
Besichtigung:

Gegen ein kleines Entgelt, das in einen kleinen Kasten zu entrichten ist, kann man den Leuchtturm besichtigen. Ab und zu ist auch ein "Leuchtturmwärter" zugegen der dann auch gerne Fragen beantwortet. Besonders Eindruksvoll ist der Blick auf die Steilküste. Ein Parkplatz direkt an der Steilküste, läd zu einem Ausflug zum Leuchtturm ein.

Claudia & Mike Hovorka
Letzte Änderung 28.11.2005